Chorreisen

human hair extensions   ,
Lace Front Wigs   ,
human hair wigs   ,
Lace Front Wigs   ,
full lace wigs   ,
human hair extensions   ,
human hair wigs   ,
human hair wigs   ,
remy hair extensions    |
full lace wigs   ,
hair extensions   ,
human hair extensions   ,
human hair wigs   ,
lace front wigs   ,
full lace wigs   ,
human hair wigs   ,
human hair wigs   ,
full lace wigs   ,
african american wigs   ,
human hair extensions   ,
best hair extensions   ,
extensions hair   ,
remy hair extensions   ,
human hair wigs   ,
hair extensions   ,
full lace wigs   ,
remy hair extensions   ,
human hair wigs   ,
full lace wigs   ,
lace front wigs   ,
clip in extensions   ,
best hair extensions   ,
extensions hair   ,
lace front wigs   ,
clip in hair extensions   ,
human hair wigs   ,
full lace wigs   ,
human hair wigs for black women   ,
human hair extensions   ,
clip in hair extensions   ,
lace front wigs   ,
human hair extensions   ,
full lace wigs   ,
lace front wigs   ,
human hair wigs   ,
human hair extensions   ,
full lace wigs   ,
clip in hair extensions   ,
lace front wigs   ,
human hair wigs   ,
human hair extensions   ,
full lace wigs   ,
clip in hair extensions   ,
lace front wigs   ,
human hair wigs   ,
lace front wigs   ,
human hair wigs   ,
lace front wigs   ,
human hair extensions   ,
full lace wigs   ,
clip in hair extensions   ,
human hair wigs   ,
human hair extensions   ,
clip in hair extensions   ,
lace front wigs   ,
human hair wigs   ,
human hair extensions   ,
full lace wigs   ,
clip in hair extensions   ,
lace front wigs   ,
human hair wigs   ,
human hair extensions   ,
full lace wigs   ,
clip in hair extensions   ,
clip in hair extensions   ,
human hair wigs   ,
human hair wigs for black women   ,
remy hair extensions   ,
full lace wigs   ,
clip in hair extensions   ,
lace front wigs   ,
human hair wigs   ,
full lace wigs   ,
human hair extensions   ,
human hair wigs   ,
human hair wigs   ,
Lace Front Wigs   ,
human hair extensions   ,
human hair wigs for black women   ,
the best human hair weave for black women’s hair   ,
human hair wigs for black women   ,
human hair wigs   ,
Lace Front Wigs   ,
the best human hair weave for black women’s hair   ,
full lace wigs   ,
clip in hair extensions   ,
human hair wigs   ,
human hair extensions   ,
full lace wigs   ,
Lace Front Wigs   ,
human hair wigs for black women   ,
clip in hair extensions   ,
human hair wigs   ,
celebrity lace wigs   ,
human hair weave   ,
hairstyles for black women   ,
Lace Front Wigs   ,
full lace wigs   ,
best seamless clip in hair extensions   ,
human hair wigs   ,
Lace Front Wigs   ,
celebrity lace wigs   ,
full lace wigs   ,
human hair extensions   ,
human hair wigs   ,
Lace Front Wigs   ,
full lace wigs   ,
clip in hair extensions   ,
human hair wigs   ,
Lace Front Wigs   ,
full lace wigs   ,
human hair extensions   ,
Lace Front Wigs   ,

Chorreisen und Tagesausflüge dienten stets der Pflege der Gemeinschaft. Wann und wo immer möglich, sangen die Sängerinnen in Kathedralen und Kirchen zur persönlichen Erbauung und zur Freude unserer mitgereisten fördernden Mitglieder. Immer wieder wurde spontan ein Lied angestimmt, an Örtlichkeiten, wo interessierte Zuhörer verweilten, die, wie wir Besichtigungen machten oder einfach unserem Gesang lauschten.

Bei den ersten Reisen des Frauenchores fuhren die Ehemänner oder Partner der Mitglieder mit. In dieser weit zurück liegenden Zeit führte z. B. die erste Reise nach Salzburg, Jahre später wurde die französische Hauptstadt Paris besucht. An diese Reisen gibt es viele und wunderschöne Erinnerungen.

Seit dem Millennium waren dies die Ziele der Tagesausflüge und Chorreisen:

2016 Tagestour

nach Xanten am Niederrhein. In dieser alten Römerstadt waren noch zahlreiche Spuren längst vergangener Zeiten zu erkennen. Nicht zuletzt gibt es in Xanten einen Archäologischen Park mit einem Amphitheater, in dem bis vor einigen Jahren im Sommer große Opernaufführungen stattfanden. Beim Mittagessen wurde reichlich niederrheinischer Spargel verzehrt. Ausreichend Freizeit ermöglichte, persönliche Erkundungen zu machen und vor allem auch das gemütliche Beisammensein zu pflegen.

2015

Der Wunsch vieler Chormitglieder konnte in diesem Jahr erfüllt werden; unsere Reise führte uns in die sächsische Hauptstadt Dresden und ins naheliegende Elbsandsteingebiet. Auf der Hinfahrt besuchten wir Weimar, die kulturge-schichtliche Stadt Thüringens eingeplant. Goethe und Schiller haben hier ihre un-auslöschlichen Spuren hinterlassen. In Dresden gab es eine Stadtführung, an deren Ende die Besichtigung der Frauenkirche stand, und auch durch  die Semperoper wurden wir von bestinformierten Führern geleitet.  Einen Tag verbrachten wir in der „Sächsischen Schweiz mit Besuch der Festung Königstein. Mit einem Schaufelrad-Dampfer ging die Fahrt auf der Elbe von Pillnitz zurück nach Dresden. Im „Ballhaus Watzke“ kehrten wir zum Abendessen ein. Am letzten Tag ging unsere Fahrt noch nach Meißen, wo wir die Porzellanmanufaktur besichtigen konnten.

2014 Tagestour

Auf den Weg in die „Fast“-Nachbargemeinde Linz am Rhein fuhr eine über-schaubare Gruppe von Mitgliedern; Der engagierte Stadtführer gab uns reichlich Einblick in die mit Sinnessprüchen verzierten Fachwerkhäuser. Ein Stück Glas-kunstgeschichte konnten wir in der „Römischen Glashütte“ bewundern. Nach einer Fahrt mit einer historischen Schienenbahn von Linz nach Kalenborn und zurück, gab es einen gemütlichen Abschluss im Linzer Brauhaus.

2013

Straßburg und das schöne Elsass – darauf freuten sich alle Mitreisenden. Verspricht dieses Ziel doch vorneweg französisches Lebensgefühl. Charmante und zauberhafte Städte und Städtchen um die Strasbourg herum haben wir besucht. Das idyllische Colmar mit seinen wunderschönen Fachwerkhäusern ist zu jeder Jah-reszeit ein beliebtes Ausflugsziel. So auch „Riquewihr“, ein Ort, der eng mit dem Weinanbau, den Reben und entsprechend einem guten Elsässer Wein verbunden ist. Zurück in Strasbourg war es dem Chor vergönnt, die Vorabendmesse (Samstag) im Strasbourger Münster musikalisch zu gestalten. Es war ein ganz besonderes Erlebnis. Auf der Heimfahrt besuchten wir die Stadt Baden-Baden am Fuße des nördlichen Schwarzwald gelegen. Bei einem Stadtrundgang haben wir vom Reiseleiter viele interessante Details über diese beliebte Stadt erfahren.

 

 2012

Das Deutsche Chorfest „Wir sind ganz Chor“ fand in Frankfurt am Main statt und wurde von uns als Jahresausflug gesehen; die aktive Teilnahme unseres Chores war selbstverständlich geplant. Eine Stadtrundfahrt bewies einmal mehr, dass Frankfurt nicht nur aus „Bankenviertel“ besteht, sondern eine reizvolle große Stadt am Main ist – absolut – mit Weltflair. Eine Fahrt mit dem „Ebbellwoi Express“ brachte uns alle dem ‚besagten Getränk‘ näher. Mit einem Konzert im Haus am Dom nahm unser Chor aktiv am Chorfest teil, zu dem Chöre aus ganz Deutschland angereist waren. Auf der Heimfahrt über Mainz erlebten wir dort   eine humorvolle Stadtbesichtigung, ein Besuch im Mainzer Dom und in St. Stephan (mit den Chagall-Fenstern) folgte;  und nicht genug: in Rüdesheim    wurde der Abschluss gemacht – in Rüdesheim in der Drosselgass‘!!

2011 Tagestour

„Kölsch Hänneschen“ mit der Vorstellung „Kreesdachswedder“ und           anschließender Besuch im Gaffel-Brauhaus am Alter Markt. Hier wurde einmal mehr die Freude am miteinander ‚klöönen‘ gepflegt, bei guter ‚rheinischer Vesperküche‘ und natürlich einem gepflegten „Kölsch“. Warum also in die Ferne schweifen, wo unser gutes, altes „Kölle“ doch auch viel Schönes zu bieten hat.

 

 2010

Amsterdam, die größte niederländische Stadt – auch „Venedig des Nordens“ genannt – ist auch der Amtssitz der königlichen Familie. Eine Stadtrundfahrt und eine Grachtenrundfahrt brachte uns zu den reizvollsten Plätzchen dieser Stadt. Ein Ausflug ging zu der Halbinsel „Marken“. Die historische Stadt „Alkmaar“ zeigte uns den ganzen Charme der niederländischen Baukunst vergangener Jahrhunderte. Auch Volendam, ein ehemaliges Fischerdorf läßt mit einem gemütlichen, alten Zentrum die Lebensfreude der Bevölkerung erkennen. Die beiden Reiseleiter ließen uns an ihren persönlichen Kontakten teilhaben, und so durften wir sogar in private Wohnhäuser blicken und wurden Zeugen der Offenheit und Freundlichkeit der Niederländer. Den Haag, die drittgrößte Stadt Hollands und gleichzeitig auch Regierungssitz, konnten wir auf unserer Heimreise mit einem Stadtrundgang kennenlernen.

 2008 Tagestour

nach…. Düsseldorf mit Panoramabootsfahrt und Besuch des Medienhafens. Danach  war die Landeshauptstadt und deren zahlreiche Altstadt-Reize unser Ziel. Zu Fuß schlenderten wir durch die Straßen und Gassen. Sangesfreudig verbrachten wir einige Stunden in „gastronomischen“ Stuben von Düsseldorf.

2007

Regensburg war als Ziel angesagt. Auf der Hinfahrt wurde in Nürnberg Station gemacht, um diese Stadt im „Schnupperkurs“ zu besichtigen. Danach ging es weiter zum Endziel Regensburg. Natürlich führt kein Weg am Regensburger Dom vorbei, gleichwohl das Innere des Domes uns recht finster (bezogen auf die Lichtverhältnisse) empfing.  Beim Besuch im Schloss Emeram, dem Sitz der Fürstenfamilie von Thurn und Taxis, waren viele Kunstschätze zu bestaunen. Die Reiseführung verwies jedoch auch auf das außergewöhnliche Sozialverhalten der ganzen Fürstenfamilie.    Die Befreiungshalle zeigte inwendig viel Geschichte und bot vor seinen Toren einen weiten Blick  ins bayrische Land. Eine Donau-Schifffahrt durch den Donaudurchbruch zum Kloster Weltenburg bildete den Abschluss dieser Chorreise.

2005 Tagestour

Nach Bernkastel-Kues, Beilstein, Cochem mit Schifffahrt auf der Mosel. Der Tag wurde auf der Heimfahrt mit einer zünftigen „Brotzeit“in einem gemütlichen Brauhaus abgeschlossen.

 

2004

Dinkelsbühl lernten die meisten unserer Mitreisenden erst bei unserem Besuch in dieser romantischen Stadt kennen. Ein nächtlicher Rundgang mit dem Nachtwächter, der uns mit seinem traditionellen Nachtgebet ganz in seinen Bann zog, ließ uns die mystische Seite des Ortes erkennen. Ein Besuch im „Weibsbrauhaus“, das war für uns alle neu! Ein Besuch galt der zauberhaften Stadt Rothenburg ob der Tauber.  Im Kloster Neresheim in Nördlingen im Ries durfte der Chor  eine Messe gestalten.  Auf der Heimfahrt gab es noch eine Besichtigung der Würzburger Residenz.

2003 Tagestour

zur Saarschleife mit Besuch von Villeroy & Boch in Mettlach. Hier konnten wir die Vielfalt der von den Villeroy-Werken angebotenen Produkte bewundern. Es folgte  ein Besuch in Saarburg. Am Nachmittag wurde während einer Schiffstour gemütlich Kaffee getrunken.

2002

Bei der Wien-Reise wurden wir im Weinort Wolkersdorf, in unserer Unterkunft ‚Hotel Klaus‘ mit Wiener Melodien empfangen. Bei einem Spaziergang durch den Ort wurden wir vom Hotelbesitzer höchstpersönlich geführt. Ein Besuch im Schloss Belvedere, im Stephansdom und der Karlskirche standen im Mittelpunkt unserer Tagesfahrt nach Wien-Stadt. Ein besonderes Erlebnis war es, im Kloster Stift Melk die Sonntagsmesse musikalisch zu gestalten. Eine Schifffahrt auf der Donau durch die Wachau bildete den Abschluss dieser Reise.

2001 Tagestour

Zu den Adler-Werken in Aschaffenburg, wo im Outlet-Center Einkaufs-möglichkeit bestand. Nach einer Schiffstour auf dem Main, wurde in feucht-fröhlicher Runde im „Wirtshaus im Spessart“ der Abschluss gemacht.

2000

Das nordöstlichste Bundesland Mecklenburg-Vorpommern mit seiner Landeshauptstadt Schwerin führte uns durch die Weite der mecklenburgischen Seenplatte, durch Alleen und Waldgebiete mit dem ältesten Baumbestand der heutigen Bundesrepublik. In der Stadt Neubrandenburg nahmen wir Quartier. Von dort ging die Busfahrt zur und über die Insel Rügen, u.a. nach Putbus, Prora, Sassnitz und Sellin. Unser Reiseführer, ein ehemaliger Lehrer, ließ keine Historie dieses Bundeslandes unerklärt.