KSTA online 13.04.2011: Musik wie aus dem Kinotempel

Von Ariane Fries, 13.04.11, 16:27h

Ob Songs aus „West Side Story“ oder Melodien aus „Star Wars“ – der Frauenchor „Furore“ begeisterte sein Publikum im Troisdorfer Bürgerhaus auf ganzer Linie. Unterstützung gab es von Kathrin Smith und Dirk Schmitz.

TROISDORF – Ein wirklich gelungenes Konzert veranstaltete der Frauenchor „Furore“ im Troisdorfer Bürgerhaus. Unter dem Titel „Furore filmreif …“ sangen die Frauen eine erfrischende Auswahl von Stücken aus Filmen und Musicals. So startete der Abend mit „So schön wie heut’, so müsst es bleiben“ aus dem Film „Tanz’ mit dem Kaiser“, mit einem Medley aus Leonard Bernsteins „West Side Story“ klang es aus. Dazwischen umschloss das Repertoire des Chores fast 100 Jahre Filmmusik. Auch schreckten die Sängerinnen nicht vor Melodien aus den „Star Wars“- und „Star Trek“-Streifen zurück. Für jeden Geschmack war also etwas dabei. Passend dazu wurde die Bühne von der Silhouette eines überdimensionalen „Oscars“ und einem Werbebanner dekoriert, dazu gab es Szenenfotos aus den jeweiligen Filmen und Musicals. Unterstützung erhielt der Frauenchor von Kathrin Smith und Dirk Schmitz. Mitreißend und absolut professionell interpretierte Smith Zarah Leanders „Nur nicht aus Liebe weinen“, während ihr Kollege Schmitz mit dem flotten „Ein Freund, ein guter Freund“ aus dem Rühmann-Film „Die drei von der Tankstelle“ glänzen konnte.

Maxime souverän erfüllt

Schauspielerisches Talent war beiden nicht abzusprechen: Nicht nur stimmlich versetzten sie ihre Zuhörer in die Zeit der schwarz-weiß Filme, sondern auch ihre Mimik und Gestik unterstrichen die Liedtexte leinwandreif. Der Frauenchor erfüllte seine Maxime „Die Innovation des vokalen Musizierens aus Troisdorf“, die das Chor-Logo offenbart, souverän.

Quelle: Kölner Stadtanzeiger Online 13.04.2011: Musik wie aus dem Kinotempel

Bearbeiten

Dieser Beitrag wurde unter Pressebericht, Veranstaltungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.